Indikationen

2050-

Chronische Atemwegserkrankung, die trotz ambulanter oder akut stationärer Behandlung, die normalen Aktivitäten des täglichen Lebens – beruflich und persönlich – derart beeinträchtigen, dass die Berufs- und Erwerbsfähigkeit gefährdet ist oder eine Pflegebedürftigkeit droht.

Obstruktive Atemwegserkrankungen

  •     COPD mit deren Folgen, ab Stadium II nach GOLD
  •     Asthma und allergische Erkrankungen der Atemwege

Restriktive Lungenerkrankungen

  •     Lungengerüsterkrankungen, u.a. Lungenfibrosen, exogen allergische Alveolitis, Sarkoidose, Systemerkrankungen mit Lungenbeteiligung

Respiratorische Insuffizienz

  •     insbesondere Langzeitsauerstoffpflicht bei chronisch ventilatorische Insuffizienz heimbeatmungspflichtig

Prä- und postoperative Rehabilitation

  •     bei jeglichen thoraxchirurgischen Eingriffen, insbesondere Lungenvolumenreduktion (LVR) und Lungentransplantation

Nachbetreuung

  •     bei Tumoren der Pleura, der Atemwege und der Lunge

Psychosomatische Störungen

  •     einhergehend mit Atembeschwerden oder infolge von Atemwegserkrankungen

Ausschlusskriterien

  •     Aktive Tuberkulose
  •     Aktiver Alkohol oder Drogenentzug
  •     Akut suizidgefährdete Patienten